menschlich

wie eine junge robbe unter den gezielten schlägen des pelztierjägers jämmerlich verendet
bei lebendigem leib das flauschig-daunenweiche fell abgezogen wird - oh triumph!
wie ich diese alte dame auf dem gehsteig hartnäckig einen wehrlosen käfer zertreten sah lüsternen blickes das sich quälende tier beäugte bis sich kein glied an ihm mehr rührte

wie dieses arschloch am stammtisch mir gegenüber einer fliege jedes bein ausrupft den verkrüppelten rumpf des insekts langsam mit dem feuer eines streichholzes entzündet
so möchte ich diesen tieren einen teil davon schenken was hier so dümmlich ungeniert
menschlich praktiziert
eine minderheit sich vorbehält:
mit zerschmettertem kopf der pelztierjäger im eismeer treibt...
von würmern und getier zernagt die alte dame,
ausgleichende gerechtigkeit...

der säufer am stammtisch röchelt leise
der stirbt lange...